als kind, da war oft traurig ich
antonio fian / w.v.wizlsperger

Als Kind, da war oft traurig ich
und auch sehr oft verzagt,
die ganze Welt fand schaurig ich,
da hat mei Muatterl g'sagt:

Geh, Burli, komm und sei kein Spinner!
Setz dich zu mir, trink einen Schluck!
Den Riesling, den Traminer,
laß rinner,
da is' ein grüner
Veltliner,
der nimmt den Druck!


«

Mei Muatterl hat ein Bankl g'rissen,
als ich grad sechzehn war.
Es is' mir 'gangen ziemlich g'schissen,
doch war mir immer klar:

Wennst net verlier'n kannst, kannst net g'winner,
drum nimm's, wie's kommt, trink einen Schluck!
Den Riesling, den Traminer,
laß rinner,
da is' ein grüner
Veltliner,
der nimmt den Druck!


«

Das Leb'n is' halt oft ungerecht,
nur selten gibt's a Hetz,
wenn's d' überlegst, wird's dir gleich schlecht,
drum sag ich mir noch jetzt:

Mach d'Augerln zu und sei kein Spinner,
sperr's Munderl auf, trink einen Schluck!
Den Riesling, den Traminer
laß rinner,
da is' ein grüner
Veltliner,
der nimmt den Druck!

«