wir heben und wir senken
w.v.wizlsperger

Nun aber sprach Alkinoos die gefiederten Worte: Vernimm nun von mir ein Wort, das du einem anderen von den Heroen sagst, wenn du bei dir in der Halle schmausend bei deiner Gemahlin sitzest im Kreis deiner Kinder; unseres Glückes gedenkend, das Zeus uns für immer verlieh. Nicht leisten wir viel im Faustkampf oder im Ringen, aber wir laufen Schi und sind am Weinberg die Besten. Immer ist uns das Gastmahl lieb und Tanz und Kithara, häufiger Wechsel der Kleider und warme Bäder und Betten.
Auf jetzt, die ihr die besten Tänzer seid der Phäaken, tanzt uns nun etwas vor, dem Kabanossos hole doch einer die tönende Leier schnell herbei, die irgendwo liegt in unseren Häusern ...

wir heben und wir senken
gefäße von getränken
möge könig alkinoos
noch lang des reichs geschicke lenken

wir senken und wir heben
den goldnen saft der reben
möge könig alkinoos
noch lang und glücklich leben

durchlauchter könig, weiser herr
euch erweis ich alle ehr
wie ich's auch hin und her studier
regent zu sein ist kein plaisier

«

tag und nacht musst für uns sorgen
kaum war heute ist's schon morgen
musst viel zahlen musst viel bauen
musst dass´s allen gutgeht schauen

musst viel reden, musst viel reisen
musst in bahn und flugzeug speisen
musst bejahn und auch verneinen
stirbt kollege musst du weinen

flieht dich manchmal dann der mut
setzt du auf den königshut
der passt dir sicher und gewiss
weil er maßgeschmiedet ist

könig sein ist ziemlich schwer,
trotzdem werdens immer mehr.
wolln alle eine krone tragen...

Ja, was soll man dazu sagen ?
«