des kaun wos wean II
wvwizlsperger

der herr dr. dinkl spricht zu sich im vertraun
nau ich soit mich vielleicht wieda amoi noch an gschpusi umschaun
wos kaun ma schon gschegn, ich browias hoid amal
und er setzt eine annonce ins wiener journal:
maun, mitte 50, mit an gsundn hamua
sucht freundin für alles was sich so ergibt
ich bin ein lustiger kampl, agademisch gebildet
und hoff, dass auf die art sich jeuernd endlich wieda amoi wos was findet
ich leb laung schon allein, aus gründen geschieden
und hab seit der scheidung die frauen haubdsächlich gemieden
meine hobbys sind waudan und gasdromomie
die möcht ich jetzt gern wieda amoi deiln mit ana Sie!

ein paar tag schon drauf, wir sehns mit verblüffung
fliegt a brieferl ins haus, in einem rosa couvert
werter herr doktor, so is drin zu lesen
auch ich bin die längste zeit einsam gewesen
ich hab mich fast 13 jahr selba kasteit
und ich wär für ein treffen jetzt mehr als bereit
meldn s' sich ihnen, ich freuert mich riesig
mit herzlichsten grüßen, gerda gradischnig
«
schon bald randisierens in einem heurigenlokal
doch im laufe des abends zeigt sich auf amal:

da gsunde hamua vom herrn dr. dinkl
is ois wos a sauft, in di 'hosn zu pinkln
und ea sauft ned grod wenig, und sei hobby, is waundan beschränkt si aufs damün von an tisch zum aundan
des aundare hobby, die gasdromomie
hast: ea frißd wia a sau und bis ende nie

owa da gerda gradischnig is heit ollas wuascht
auch hat sie verständnis fia an gsundn duascht
des kraut und die knödaln wischts vom hemad eam oh
sie dsoid, ruafd a taxi, vuahea dsads eam no aufs klo
wias dan endlich gliklich schdehn vua seim haus
foit eam ausn gsicht no da schweinsbrodn raus
drauf frogt a s' galant, so gaunz kawalia:
nau, wos is mid dia mausi, gesd mid auffe su mia?

die gerda, begeistert, sogt: aber freilich, sehr gean!
des kaun wos wean. des kaun wos wean.
«